SCHIEFNASE: WENN DIE SYMMETRIE GESTÖRT IST

Schiefnase

Man spricht von einer Schiefnase, wenn die Nase einen seitlich verschobenen oder schiefen Verlauf hat. Die Nasenachse neigt sich in ihrem Verlauf in diesem Fall deutlich sichtbar nach rechts oder links. Ursache für eine Schiefnase kann eine naturbedingt verbogene Nasenscheidewand sein. Schiefnasen sind aber auch oft die Folge von Unfällen oder Verletzungen, z.B. nach einem Bruch des knöchernen Nasenrückens, der nicht gerade verheilt. Da die Nasenscheidewand in der Regel mitbetroffen ist, kommt es bei Schiefnasen meist auch zu einer Behinderung der Nasenatmung.

ADRESSE

HNO Praxis im Zentrum
Promenadeplatz 9
80333 München

TEL./FAX

Tel.: 089-4161785 70
Fax: 089-416178577

 

OPERATION DER SCHIEFNASE

Wenn lediglich die knöcherne Schiefnase behandelt werden muss, reicht eine Begradigung des knöchernen Nasenrückens. Bei den meisten Schiefnasen muss jedoch die Schiefstellung der Nasenscheidewand korrigiert werden. In diesem Fall wird die verbogene Nasenscheidewand begradigt. In manchen Fällen wird hierzu die Nasenscheidewand komplett entfernt, umgestaltet und neu eingesetzt. Das Ergebnis: eine gerade Nase, die auch in funktioneller Hinsicht verbessert wurde und eine bessere Nasenatmung ermöglicht.

 

Lassen Sie sich beraten

Benötigen Sie Informationen zu Leitbild oder Ablauf. Gerne stehen wir Ihnen telefonisch zur Verfügung und beraten Sie gerne. Alternativ können Sie das Kontaktformular verwenden, wir antworten Ihnen so schnell es geht.

Beachten Sie bitte Groß- und Kleinschreibung in der Sicherheitsabfrage des Formulares.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung